headerline

Das Training in der Gefäßsportgruppe soll helfen, durch Ökonomisierung der Bewegungsabläufe insbesondere die Gehstrecke zu verlängern und somit die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität zu steigern.

Das Gefäßtraining ist insbesondere geeignet für Patienten im Stadium II a und b und in besonderen Fällen im Stadium III auf Anordnung des Gefäßchirurgen.

Die Inhalte der Sportstunde sind entsprechend der ärztlichen Eingangsuntersuchung auf die individuelle Belastungsfähigkeit der einzelnen Teilnehmer abgestimmt.

  • ärztliche Eingangsuntersuchung
  • Einbindung in die Rettungskette des Krankenhauses
  • große angiologische und gefäßchirurgische Abteilung im Haus
  • Gezieltes, insbesondere intervallmäßiges Ausdauertraining in Form von Gehen, Walking sowie ggf. einem pulsgesteuertem Fahrradergometertraining je nach Sitz der Durchblutungsstörung
  • gezielte Gymnastik zur Verbesserung der Muskelkraft der unteren Extremitäten, der Durchblutung, der Gangkoordination und der Gelenkbeweglichkeit
  • Unfallversicherung über die Sporthilfe des Landessportbundes NRW

Termine:

  • montags       von 16:00 - 16:45 Uhr
    donnerstags von 09:15 - 10:15 Uhr (für Gefäßpatienten mit Herzproblemen)

Die Kurse umfassen max. 15 Teilnehmer und finden ganzjährig statt. Die Trainingsdauer beträgt 45 Minuten pro Training.

Gesundheitszentrum Düren – 4. OG Wohnheim – und je nach Witterung im Krankenhauspark

Damit eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse erfolgen kann, ist eine ärztliche Verordnung (Bogen 56) erforderlich.

in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung des Gesundheits-, Präventiv- und Rehasports e.V