headerline

Sehr geehrte Patientin,
sehr geehrter Patient,

herzlich willkommen in der Tagesklinik und der Holding Area des Krankenhauses Düren. Gerne möchten wir Ihnen einige Hinweise an die Hand geben, die für Ihren Aufenthalt zur (ambulanten) Operation in unserem Krankenhaus wichtig sind.
In unserer Tagesklinik im Erdgeschoss des Hauptgebäudes bereiten wir im Jahr rund 8000 Patientinnen und Patienten auf Operationen in unserem Haus vor. Dank moderner Narkose- und schonender Operationsverfahren ist es heute möglich,dass viele unserer Patiententinnen und Patienten noch am Operationstag wieder zu Hause sind. Sie werden am OP-Tag vom Team unserer Holding Area (im 1. UG) rundum betreut. Was das im Einzelnen bedeutet, entnehmen Sie bitte den Informationen unter der Überschrift „Ambulantes Operieren“.
Wenn für Sie im Anschluss an die Operation ein stationärer Aufenthalt in unserem Haus vorgesehen ist, kommen Sie nach vorheriger Terminvereinbarung mit der zuständigen Fachabteilung noch vor ihrem stationären Aufenthalt zur OP-Vorbereitung (Aufklärungsgespräche, Untersuchungen etc.) in unsere Tagesklinik. Weitere Informationen dazu finden Sie unter der Überschrift „Präoperatives Zentrum“.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Haus.

Das Team der Tagesklinik / Holding Area




Ambulantes Operieren

Am Werktag vor der Operation können Sie zwischen 15.00 und 15.30 Uhr in der Tagesklinik die geplante Operationszeit erfragen. Falls nicht anders vereinbart, kommen Sie bitte am OP-Tag um 7.00 Uhr in die Tagesklinik. Es ist wichtig, dass Sie ab 24.00 Uhr nichts mehr  essen (auch kein Bonbon oder Kaugummi), nichts trinken und nicht rauchen. Selbstverständlich dürfen Sie Ihre Medikamente (nach Rücksprache mit dem Narkosearzt) mit einem kleinen Schluck Wasser einnehmen.
Bitte bedenken Sie, dass Sie 24 Stunden nach der OP nicht selbst Auto fahren dürfen. Wertsachen und Schmuck lassen Sie bitte zu Hause.
In der Holding Area werden Sie in ein Patientenzimmer begleitet, wo Sie sich umziehen und Ihre Kleidung in einem verschließbaren Schrank deponieren können. Bei Bedarf erhalten Sie ein Beruhigungsmittel und werden dann in den OP gebracht. Nach der Operation werden Sie kurz im Aufwachraum betreut und dann zurück in die Holding Area gebracht. Nach ausreichender Ruhezeit und Rücksprache mit dem Arzt sollten Sie etwas essen und trinken. Dazu können Sie unsere Cafeteria nutzen oder sich  etwas von zu Hause mitbringen. Kühlschrank und Mikrowelle stehen zur Verfügung.
Im Anschluss an alle Nachuntersuchungen dürfen Sie nach Entscheidung der Ärzte in Begleitung nach Hause. Bitte sorgen Sie für Betreuung durch Angehörige oder Freunde bis zum Folgetag.Sollten zu Hause wider Erwarten Komplikationen auftreten (starke Schmerzen, Fieber, Blutungen, Erbrechen etc.) sind wir rund um die Uhr für Sie telefonisch erreichbar. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte direkt an die Zentrale Notaufnahme. 

Präoperatives Zentrum

 In unserem Präoperativen Zentrum werden unsere Patienten im Rahmen der vorstationären Behandlung zur stationären Aufnahme und Operation vorbereitet. Durch frühzeitigen Kontakt zu einem Arzt der jeweiligen Fachabteilung sowie einem Narkosearzt haben Sie ausreichend Zeit, sich mit allen Aspekten des geplanten Eingriffs auseinanderzusetzen.In unserem Präoperativen Zentrum werden unsere Patienten im Rahmen der vorstationären Behandlung zur stationären Aufnahme und Operation vorbereitet. Durch frühzeitigen Kontakt zu einem Arzt der jeweiligen Fachabteilung sowie einem Narkosearzt haben Sie ausreichend Zeit, sich mit allen Aspekten des geplanten Eingriffs auseinanderzusetzen.
Wir organisieren zeitnah alle notwendigen Aufklärungsgespräche und erforderliche Untersuchungen, um eine optimale Operationsvorbereitung zu gewährleisten. Sollten zusätzliche Diagnostik oder Therapie für den Erfolg Ihrer Behandlung nötig sein, hätten wir dafür genügend Zeit, um den Operationstermin aufrecht zu erhalten. Müssen zum Vergleich Vorbefunde zum Beispiel von früheren Klinikaufenthalten hinzugezogen werden, nehmen wir Kontakt zu Ihren behandelnden Ärzten auf, um alle Unterlagen zu komplettieren.

Präoperative Vorbereitung heißt:

  • Erhebung Ihrer Krankheitsgeschichte
  • Aufklärungsgespräch zur geplanten Operation
  • Aufklärungsgespräch zur geplanten Narkose
  • Laboruntersuchungen (z.B. Blutbild)
  • kardiologische Untersuchungen (z.B. EKG)
  • Röntgenuntersuchungen
  • spezielle Untersuchungen auf Anforderung (z.B. Belastungs-EKG, Echokardiogarphie)

Die präoperativen Leistungen erbringen wir, um Sie optimal auf Ihren bevorstehenden Eingriff vorzubereiten.

Öffnungszeiten 

Tagesklinik: 7:00 bis 17:00 Uhr
Holding Area: ab 6.30 Uhr nach telef.Terminvereinbarung 

 

Tagesklinik,

Pflegerische Leitung: Susanne Schwitzer

+49 (2421) 30 1777

+49 (2421) 30 19 1777

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!