headerline

Die Aktion Saubere Hände hat dem Krankenhaus Düren erneut ihr Goldsiegel verliehen. Bereits seit 2017 erfüllt das kommunale Krankenhaus den Goldstandard der Kampagne, die vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird. Foto: C. Lammertz

Das Krankenhaus Düren darf für zwei weitere Jahre das Goldsiegel der Aktion Saubere Hände tragen. Mit der Verleihung des Goldsiegels wird Kliniken und anderen Gesundheitseinrichtungen bestätigt, dass sie die anspruchsvollsten Kriterien im Hinblick auf Mitarbeiterschulung und Anwen­dung von Händedesinfektion erfüllen.

„Die Händedesinfektion ist der wichtigste Faktor bei der Verhinderung von Keimübertra­gungen“, betont Dr. Bernhard Heising, Infektiologe und Krankenhaushygieniker im Krankenhaus Düren. Mit Beginn der Corona-Pandemie sei die Händedesinfektion noch deutlich stärker ins Bewusstsein der Gesellschaft gerückt. Im Krankenhaus Düren werde dem Thema bereits seit vielen Jahren höchste Aufmerksamkeit geschenkt. Seit 2017 trägt die Klinik an der Roonstraße das Goldsiegel, die höchste Auszeichnung der Aktion Saubere Hände. Aktuell ist sie eines von nur 20 Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen. Weiteren 76 der insgesamt 340 NRW-Krankenhäusern wurde von der Aktion, die vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt wird, das Silber- oder das Bronzesiegel verliehen.

Mehr in dieser Kategorie: « Antibiotika sinnvoll einsetzen!