Klinik für Gynäkologie, Geburtshilfe und Senologie
Brustkrebszentrum

Krankenhaus Düren
Roonstraße 30
52351 Düren

Sekretariat: Mirjam Schröder

T 02421 30-1300
F 02421 931289

Gynäkologische Ambulanz: 

T 02421 30-1437
F 02421 931289
gynamb@krankenhaus-dueren.de

 

 

Beratungs- und Betreuungsangebote

Psychoonkologische Betreuung

Wir bieten psychoonkologische Beratung in allen Phasen der Erkrankung an, die wir individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen. Zu unseren Angeboten zählen u.a.:

  • Entlastung in akuten Krisensituationen
  • Unterstützung bei der Krankheitsverarbeitung
  • Unterstützung bei Entscheidungen im Krankheitsverlauf
  • Vermittlung von Entspannungsmethoden
  • Entwicklung neuer Perspektiven
  • Beratung von Angehörigen
  • Beratung von Familien mit Kindern
  • Vermittlung weiterführender Unterstützung, z.B. Psychotherapie, Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen
     

Sozialberatung

Im Laufe einer Krebserkrankung stellen sich häufig Fragen nach der eigenen wirtschaftlichen und sozialen Absicherung oder auch zur medizinischen Rehabilitation. Unterstützung bei diesen Fragen erhalten Sie bei unserer Sozialberatung, zum Beispiel in Form von:

  • Beratung in sozialrechtliche Fragen
      z.B. Anschlussheilbehandlung, berufliche Rehabilitation
  • Unterstützung bei der Antragstellung
      z.B. Schwerbehindertenausweis
  • Beratung von Angehörigen
      z.B. häusliche Pflege
  • Vermittlung von weiterführender Unterstützung
      z.B. Selbsthilfe- oder Sportgruppen
     

 

Ernährungsberatung
Eine ausgewogene Ernährung ist bei einer Krebserkrankung von großer Bedeutung, da ein guter Ernährungszustand sich in allen Phasen der Erkrankung positiv auf die Lebensqualität und das Allgemeinbefinden auswirkt. Wir arbeiten deshalb mit einer Ernährungsberaterin zusammen, die Sie in Fragen der Ernährung gerne berät.

 

Komplementärmedizinische Verfahren

In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, die medizinischen Krebstherapien durch komplementärmedizinische, z.B. naturheilkundliche Verfahren oder Akupunktur zu ergänzen und damit die Standardtherapien zu unterstützen. Wir vermitteln Ihnen weiterführende seriöse und  wissenschaftlich abgesicherte Informationen.

 

Sport

In den meisten Phasen einer Krebserkrankung kann Bewegung dabei helfen, die Leistungsfähigkeit wieder herzustellen, Erschöpfung zu mindern und die Lebensqualität zu steigern. Am Gesundheitszentrum Krankenhaus Düren bieten wir verschiedene Präventions- und Rehabilitationskurse für unsere Patientinnen an.

 

Schmerztherapie

Durch die Diagnose einer Krebserkrankung tritt bei vielen Patientinnen die Angst vor Schmerzen auf.
Schmerzen können in der Tat eine starke Belastung darstellen und die Lebensqualität entscheidend beeinträchtigen. Sollte es bei Ihnen im Verlauf der Erkrankung zu Schmerzen kommen, arbeiten wir in der Frauenklinik eng mit unserer hauseigenen Schmerzambulanz zusammen. Die heutigen Möglichkeiten der Schmerztherapie ermöglichen es fast immer Schmerzen zu beseitigen oder zumindest erträglich zu machen.

 

Kosmetikseminar

Neben der eigentlichen Krebsdiagnose und den damit verbundenen Therapien empfinden viele Betroffene auch die äußerlich sichtbaren Veränderungen als Belastung. Ein verbessertes Aussehen kann wieder neuen Lebensmut geben. In Zusammenarbeit mit einer Kosmetikerin bieten wir deshalb regelmäßige Kosmetikseminare für Krebspatientinnen an.

Selbsthilfegruppe "Wir sind Phönix"

So wie Phönix aus der Asche aufgestiegen ist, so sind wir durch unsere Erkrankung stark geworden. Diese besondere Erfahrung möchten wir gerne mit Euch teilen. Auch in der Begrenzung kann man wachsen und aufblühen, fröhlich sein und ein erfülltes Leben führen. Wir sind alle selbst betroffen und wollen uns gegenseitig Mut machen, Trost, Rat und Hilfe geben. Regelmäßig wollen wir uns austauschen. Dabei sollen auch der Spaß und die geselligen Aktivitäten nicht zu kurz kommen.

Wir treffen uns jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat von 18.00 bis 19.30 Uhr in ungezwungener Atmosphäre im Kongresszentrum des Krankenhauses Düren, Raum Düren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Dorothea Gasper aus Niederzier
T 0157 88173273, 02428 3224

Beate Jepsen, Breast Care Nurse im Brustzentrum 
T 02421 301389

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei: Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassen / Krankenkassenverbänden im Kreis Düren, Brustzentrum im Krankenhaus Düren, Der Paritätische, Selbsthilfe Kontaktstelle Kreis Düren, Ina Schmidt für die Gestaltung unseres Logos

Weiterführende Informationen

Veralteter Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Die korrekte Darstellung der Webseite ist nicht garantiert und die Bedienung ist eingeschränkt bis hin zu nicht bedienbar.