headerline

Chefärztin Dr. med. Heike MatzChefärztin Dr. med.
Heike Matz
Herzlich willkommen in der Frauenklinik!

Wir begrüßen Sie ganz herzlich und möchten Sie einladen, sich einen ersten Eindruck von uns zu verschaffen.

Wir sind ein Team mit engagierten Ärztinnen und Ärzten, Hebammen und Pflegekräften. Unser wichtigstes Ziel ist es, unsere Patientinnen sowohl menschlich als auch fachlich optimal zu betreuen.

Schwangerschaft und Geburt:
In enger Kooperation mit den Kinderärzten des Krankenhauses Düren bieten wir Ihnen eine umfassende, professionelle und individuelle Betreuung von Mutter und Kind in ruhiger, familiärer Atmosphäre.

Erkrankungen der Brust:
Unser zertifiziertes Brustzentrum berät Sie präventiv, wendet die aktuellsten Verfahren zur Diagnostik und Therapie von Veränderungen der Brust an und gewährleistet eine vollständige, interdisziplinäre Behandlung.

Erkrankungen des Unterleibes:
Bei gut- und bösartigen Veränderungen der Gebärmutter, der Eierstöcke oder des Schambereichs ermöglichen zeitgemäße Diagnostik- und Therapieverfahren eine schonende und sichere Behandlung. Meistens können minimal-invasive Operationen ("Schlüssellochchirurgie") durchgeführt werden - mit Techniken, die in Deutschland nur von wenigen Zentren beherrscht werden.

Blasen- und Senkungsprobleme:
Ein interdisziplinäres Team berät und behandelt Sie. Ziel ist die erfolgreiche und individuelle Behandlung.

Auf den folgenden Seiten laden wir Sie ein, sich über unser Leistungsspektrum zu informieren.

Gerne sind wir auch persönlich für Sie da und beantworten Ihre Fragen!

 

Ihre

Dr. med. Heike Matz

Informationen aus der Frauenklinik

Patientinnentag des Brustkrebszentrums

Patientinnentag des Brustkrebszentrums

Die Expertinnen des Krankenhauses Düren informieren bei „Becker & Funck“ Düren. Was brauchen Körper und Seele während der Therapie? Was kann ich selber für mich tun? Diese Fragen standen im Mittelpunkt des Patientinnentages, zu dem das Brustkrebszentrum des Krankenhauses Düren in die ehemalige Fabrik „Becker & Funck“ eingeladen hatte. Neben interessanten Vorträgen gab es eine Modenschau und die Möglichkeit zum Austausch mit den Expertinnen aus dem interdisziplinären Team.Dr. Heike Matz, die Chefärztin der Frauenklinik im Krankenhaus Düren, freute sich, dass nach...

weiterlesen

Brustkrebszentrum lädt zum Patientinnentag ein

Brustkrebszentrum lädt zum Patientinnentag ein

„Was kann ich selber für mich tun?“ Diese Frage steht im Mittelpunkt des Patientinnentags, zu dem das Brustkrebszentrum des Krankenhauses Düren am Freitag, 19. August, in die ehemalige Fabrik „Becker und Funck“ einlädt. Das dreistündige Programm (Beginn: 14 Uhr) bietet neben interessanten Vorträgen eine Modenschau und die Möglichkeit zum Austausch mit den Expertinnen.

weiterlesen

Für den seltenen Baby-Notfall gewappnet

Für den seltenen Baby-Notfall gewappnet

Sicherheit für Mutter und Kind – das wünschen sich alle werdenden Eltern, wenn es auf das große Ereignis zugeht. Was ist, wenn nicht alles nach Plan läuft? Was passiert, wenn es unter der Geburt Komplikationen gibt? Sorgen und Ängste sind rund um dieses so bedeutende und emotionale Lebensereignis völlig normal. Dabei braucht nur eines von 100 Neugeborenen erweiterte medizinische Maßnahmen wie Maskenbeatmung oder Sauerstoffgabe nach der Geburt. Der „Baby-Notfall“ ist statistisch gesehen ein seltenes Ereignis. „Aber gerade deshalb ist es...

weiterlesen

Hervorragende Diagnostik und Therapie

Hervorragende Diagnostik und Therapie

Im Brustkrebszentrum des Krankenhauses Düren wird Patientinnen zu jeder Phase ihrer Erkrankung eine Behandlung ermöglicht, die sich an höchsten Qualitätsmaßstäben orientiert. Dafür steht die erstmalig erfolgte Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft. „Von der Diagnostik bis zur erfolgreichen Therapie wird bei uns mit hoher Kompetenz über die Grenzen der einzelnen Fachabteilungen hinaus Hand in Hand gearbeitet“, freut sich Dr. Heike Matz, Chefärztin der Klinik für Gynäkologie, Geburtshilfe und Senologie, in Namen aller Beteiligten über den erfolgreichen Abschluss des Zertifizierungsaudits.

weiterlesen

Individuelle Kreißsaalführung

Individuelle Kreißsaalführung

Wie die meisten Geburtskliniken verzichtet auch das Mutter-Kind-Zentrum im Krankenhaus Düren aus Vorsicht momentan noch auf die großen Kreißsaalführungen. Werdende Eltern, die sich für die moderne Geburtshilfe im kommunalen Krankenhaus interessieren, müssen dennoch nicht auf einen Blick in den Kreißsaal und auf die Station verzichten. „Wir bieten wir Ihnen gerne eine kleine individuelle Führung an. Rufen Sie einfach unser Kreißsaal-Team an und wir vereinbaren einen Termin“, sagt Kreißsaaloberärztin Dr. Barbara Termath-Bethge.

weiterlesen

Ein buntes Werk mit viel Fröhlichkeit, Harmonie und Leben

Ein buntes Werk mit viel Fröhlichkeit, Harmonie und Leben

Bunt, vielfältig und voller Leben – so präsentiert sich das Gemeinschaftskunstwerk des Malerei-Kurses unter der Leitung von Otmar Alt, das an der Internationalen Kunstakademie Heimbach entstanden ist. Jetzt wurde das Kunstwerk an das Krankenhaus Düren übergeben. Dort soll es auf der Mutter-Kind-Station vielen Menschen Freude bringen. Dr. Heike Matz, Chefärztin der Frauenklinik, nahm das Bild freudig im Kreishaus in Düren entgegen. Der international bekannte Maler Otmar Alt bietet seit mehr als zehn Jahren im Sommer ausschließlich in Heimbach an der internationalen...

weiterlesen

Bei früher Diagnose zu 100 Prozent heilbar

Bei früher Diagnose zu 100 Prozent heilbar

Die Vorsorge ist einer der wichtigsten Bausteine für die Gesundheit. Wie andere Untersuchungen zur Früherkennung ist der regelmäßige PAP-Abstrich bei ihrer Frauenärztin oder ihrem Frauenarzt daher für die meisten Frauen selbstverständlich. Mit Hilfe dieses Tests können Gewebeveränderungen frühzeitig erkannt und so die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs verhindert werden. „Ein auffälliges Ergebnis des PAP-Abstrichs bedeutet aber noch lange nicht, dass eine Krebserkrankung vorliegt“, sagt Dr. Nicole Zenner, Oberärztin der Frauenklinik im Krankenhaus Düren. Zunächst bedeute es nur, dass die untersuchten Zellen unter...

weiterlesen

Video gibt schöne Einblicke ins Mutter-Kind-Zentrum

Video gibt schöne Einblicke ins Mutter-Kind-Zentrum

Wo soll unser Kind zur Welt kommen? Die Suche nach der passenden Geburtsklinik hat für werdende Eltern große Bedeutung. Aber wie sollen sie sich entscheiden können, wenn wegen der Corona-Pandemie der intensive Blick in Kreißsäle und Wöchnerinnenstationen nicht möglich ist? Das Mutter-Kind-Zentrum im Krankenhaus Düren beantwortet diese Frage mit einem neuen Informationsfilm. In dem etwas mehr als vier Minuten langen Video gibt es nicht nur schöne Einblicke in die Geburtshilfe an der Roonstraße, sondern auch viele wertvolle Informationen. „Gebor(g)en in...

weiterlesen

Ausgezeichneter Operateur

Ausgezeichneter Operateur

Wenn eine Operation die erhoffte Heilung bringt, ist das ein großer Erfolg. Erholen sich die Patientinnen dann auch noch sehr schnell, weil ihre Wunden klein sind und kaum Schmerzen bereiten, dann ist Mohammad-Zaher Koshaji zufrieden mit seiner Arbeit. Der 42-Jährige ist der neue Leitende Oberarzt in der Frauenklinik des Krankenhauses Düren. Und er gehört zu den besten gynäkologischen Operateuren Deutschlands: Mohammad-Zaher Koshaji führt die Auszeichnung MIC III, die von der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie (AGE) nur an handverlesene Mediziner vergeben wird.

weiterlesen

„Die Heilungschancen sind sehr gut“

„Die Heilungschancen sind sehr gut“

  Dr. Telja Pursche ist Sektionsleiterin des Brustzentrums im Krankenhaus Düren. Im Interview spricht sie über Vorsorge, immer bessere Therapien, psychische und ästhetische Aspekte. Frau Dr. Pursche, die regelmäßige Vorsorge ist für die Heilungschancen bei Brustkrebs von hoher Bedeutung.Dr. Telja Pursche: Das ist richtig. Durch eine regelmäßige Vorsorge gelingt es in der Regel, eine Brustkrebsvorstufe oder einen Brustkrebs frühzeitig zu erkennen. Das vergrößert die Heilungschancen und erlaubt in den allermeisten Fällen eine möglichst wenig belastende Therapie. Dennoch ist Brustkrebs eine Erkrankung, die mit...

weiterlesen

Moderne Mammographie

Moderne Mammographie

Eine sehr geringe Strahlendosis, eine schonende Kompression und optimale Bildqualität: Davon profitieren die Patientinnen, die zur Mammographie ins Krankenhaus Düren kommen. Die kommunale Klinik setzt jetzt das derzeit modernste und innovativste Mammographie-Gerät ein.

weiterlesen

Die familiäre Atmosphäre macht´s

Die familiäre Atmosphäre macht´s

Gute Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit, professionelle Babyfotografie, sinnvoller Sport vor und nach der Geburt – wertvolle Tipps und gute Ratschläge zu diesen und vielen weiteren Themen gab es beim 2. Happy Family Day im Krankenhaus Düren. Das Mutter-Kind-Zentrum des kommunalen Krankenhauses gewährte Einblicke in die moderne Geburtshilfe und bot neben vielen Informationen für die großen auch jede Menge Spaß für die kleinen Besucher.

weiterlesen

Im Krankenhaus ist wieder Happy Family Day

Im Krankenhaus ist wieder Happy Family Day

Nach der großen Resonanz im Vorjahr lädt das Krankenhaus Düren am Samstag, 6. April, zum 2. Happy Family Day ein. Das Mutter-Kind-Zentrum des Krankenhauses verspricht allen Interessierten ein informatives und unterhaltsames Programm. Von 11 bis 16 Uhr gibt es neben vielen Einblicken in die moderne Geburtshilfe-Abteilung ein umfangreiches Angebot für Groß und Klein.

weiterlesen

Eine schöne Brust trotz Operation

Eine schöne Brust trotz Operation

Jährlich erkranken in Deutschland rund 72.000 Frauen neu an Brustkrebs. Die operative Entfernung des Tumors ist in der Regel die erste Therapiemaßnahme. In den meisten Fällen ist heute eine brusterhaltende Methode möglich – ein wichtiger Aspekt vor dem Hintergrund der psychischen Belastung, die mit der Erkrankung einhergeht. Der Gewebeverlust, der durch die Tumorentnahme entsteht, kann durch plastische Operationstechniken ausgeglichen werden. So lassen sich neben der Heilung der Krebserkrankung auch gute ästhetische Ergebnisse erzielen.

weiterlesen

Beschwerden in der Schwangerschaft natürlich lindern

Beschwerden in der Schwangerschaft natürlich lindern

Übelkeit, Sodbrennen, Rückenschmerzen, Wassereinlagerungen, Schlafstörungen oder Ängste vor und nach der Geburt – die Liste der Beschwerden, unter denen leider viele Frauen in der Schwangerschaft leiden müssen, ließe sich noch um einiges verlängern. Nicht immer findet die Schulmedizin darauf eine passende Antwort. Viele der sogenannten Schwangerschaftsbeschwerden können dennoch gelindert werden: Mit Hilfe von naturheilkundlichen Verfahren gelingt es häufig, das Wohlbefinden der Schwangeren deutlich zu steigern. Von der Pflanzenheilkunde über die Hydrotherapie bis hin zur Mind-Body-Medi­zin existieren unzählige naturheilkundliche Möglich­keiten, Schwangerschaftsbeschwerden...

weiterlesen

Termine der Frauenklinik

Keine Veranstaltungen gefunden.